Finanzpolster: Warum es wichtig ist, so früh wie möglich mit dem Sparen bzw. Investieren zu beginnen

Warum es wichtig ist früh mit Sparen und Investieren zu beginnen

In diesem Beitrag der Serie „Sparen“ möchte Finanzpolster dir anhand von ein paar Rechenbeispielen demonstrieren, wie wichtig es ist so früh wie möglich mit dem Sparen bzw. Investieren zu beginnen.

„Sparen werde ich erst, wenn…“. Kennst du diesen Satz auch? Finanzpolster hört diesen Satz relativ oft in vielen Variationen. Viele Leute können und wollen nicht sparen, weil sie

  1. nicht wissen wie sie effektiv sparen, (lese dazu Wie du jährlich 700 Euro zusätzlich sparen kannst)
  2. auf nichts verzichten wollen
  3. keine Notwendigkeit darin sehen einen Finanzpolster aufzubauen. (lese dazu Altersarmut Adieu bzw. Finanzielle Sicherheit)

Wenn du zu denjenigen gehörst, die der Meinung sind: „Sparen werde ich erst, wenn ich mehr Geld verdiene, wenn die Zinsen höher sind oder wenn ich Kinder habe.“  möchte ich dich anhand der unten angeführten Rechenbeispiele motivieren sofort mit dem Sparen/Investieren anzufangen. Diese Beispiele verdeutlichen die Magie des Zinseszinses.

Sparen 3% p.a. bis zur Pension

Max ist 16 Jahre und nachdem er diesen Beitrag auf Finanzpolster gelesen hat und von der Magie des Zinseszinses überzeugt ist, spart er jeden Monat 100 EUR von seiner Lehrlingsentschädigung. Dieser Betrag wird monatlich in einem Sparkonto mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 3% p.a. verzinst. Bis zum Pensionsalter von 65 Jahre hat er ein kleines Vermögen von 132.365,32 EUR erspart, davon sind 73.565,32 EUR Zinsen. Er hat seine Einlagen mehr als verdoppelt!!

Moritz hingegen ist schon 40 Jahre. Nachdem er spät aber doch den Artikel Altersarmut Adieu auf Finanzpolster gelesen hat, möchte er für seine Rente vorsorgen. Um mit 65 Jahren ebenfalls Ersparnisse von 132.365,32 EUR zu haben, muss er im Gegensatz zu Max schon 300 EUR monatlich auf ein Sparkonto mit einem durchschnittlichen Zinssatz von 3% p.a. einzahlen. Am Ende der Laufzeit erhält er ungefähr 43.000 EUR an Zinsen.

Warum es wichtig ist früh mit Sparen und  zu beginnen?

Anhand dieses Vergleichs kannst du ganz deutlich sehen, wie wichtig es ist früh mit dem Sparen zu beginnen. Je älter man ist, desto mehr müsste man zur Seite legen um dasselbe Resultat zu erhalten. Da Max schon sehr früh mit dem Sparen begonnen hat, hat er bis zum Renteneintrittsalter 73.565,32 EUR Zinsen lukriert (Anmerkung: 58.800,00 EUR einbezahlt), während Moritz nur etwa 43.000 EUR Zinsen erhalten hat, obwohl er in 25 Jahren durch einen höheren Sparbetrag deutlich mehr eingezahlt hat. (Anmerkung: 90.000 EUR)

Die Magie des Zinseszinses spielt eine wesentliche Rolle dabei. Der Effekt des Zinseszinses wird noch deutlicher bei einem höheren Zinssatz. Folgende Beispiele verdeutlichen diesen Effekt.

Investieren am Kapitalmarkt mit 7% p.a. bis zur Pension

Max ist 16 Jahre alt und schon an Aktien interessiert. Nachdem er einige Beiträge von Finanzpolster gelesen hat, beschließt er monatlich 100 EUR in einem Aktienindex über einen ETF Sparplan zu investieren. Die durchschnittliche Rendite ist 7% p.a., was der durchschnittlichen historischen Rendite am Aktienmarkt (MSCI Word, S&P 500, DAX) entspricht. Bis zum Pensionsalter von 65 Jahre hat er ein Vermögen von 472.043,25 EUR angehäuft, was einen Gewinn von 413.243,25 EUR entspricht. Er hat sein investierte Kapital verachtfacht! Spoiler Alarm: Bei einer Sparrate von ungefähr 210 EUR wäre er mit 65 Jahre sogar Millionär!!!

Moritz ist 40 Jahre alt. Er beschließt 600 EUR monatlich ebenso über einen ETF Sparplan in einem Aktienindex zu investieren mit einer durchschnittlichen Rendite von 7% p.a. Mit 65 Jahre hat er zwar ein mit Max vergleichbares Vermögen (472.660,06 EUR) aufgebaut, aber nur einen Gewinn von 292.660,06 EUR erwirtschaftet, trotz einer höheren Investitionssumme von 180.000 EUR.

Albert Einstein soll gesagt haben: „Die größte Erfindung des menschlichen Denkens ist der Zinseszins“

Wie sich der Zinseszins auf unser Vermögen auswirkt, können sich viele von uns gar nicht richtig vorstellen. Vor allem braucht er Zeit um seine Wirkung zu entfalten. In unserem Beispiel hat Max bei 7% Rendite p.a., was der durchschnittlichen historischen Rendite am Aktienmarkt entspricht, sein investiertes Geld in 49 Jahren mehr als verachtfacht, obwohl er monatlich nur 100EUR investiert hat. Da Moritz erst mit 40 anfängt zu investieren, muss er deutlich mehr bis zu seinem Pensionsantrittsalter von 65 Jahren einzahlen um mit 65 Jahre dasselbe Vermögen wie Max (zum Zeitpunkt seines Pensionsantrittsalters) zu erreichen. Während Max nur 58.000 EUR eingezahlt hat, musste Moritz schon 180.000 EUR investieren.

Werbung

Werbung

Fazit und praktische Hinweise

  • Diese Beispiele zeigen sehr deutlich, wie wichtig es ist so früh wie möglich mit dem Sparen und Investieren anzufangen. Du bist keine 16 mehr? Keine Sorge – Finanzpolster auch nicht. Trotzdem gilt: Jeder ist seines Glückes Schmied. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt zu beginnen als jetzt. Mit einem kleinen Betrag von 100 EUR kannst du ein richtiges Vermögen aufbauen, wenn du früh genug beginnst, und die Wirkung des Zinseszinses zu deinen Gunsten nutzt.
  • Mit Hilfe einer Excel Tabelle oder mit diesem Sparrechner  kannst du jetzt ausrechnen, wie viel und wie lang du Investieren bzw. Sparen musst um deine finanzielle Ziele zu erreichen.
  • Wenn du der Meinung bist, dass am Ende des Monats kein Geld zum Sparen/Investieren übrig bleibt, erstelle einen Haushaltsplan um deine Einnahmen und Ausgaben zu identifizieren, danach kannst du dir überlegen welche Ausgaben gekürzt werden können.
  • Kleinvieh macht auch Mist, 10-20 Euro im Monat zur Seite legen, ist schon mal ein guter Anfang. Gibt das Ersparte aber nicht für irgendein Konsumgut aus!!
  • Wenn es dir schwer fällt monatlich zu sparen, versuche dein Sparverhalten zu automatisieren indem du monatlich von deinem Einkommen einen gewissen Betrag automatisch weg überweist. Sehe Sparen nicht als Verzicht, sondern als eine Art Belohnung. Du zahlst dir jeden Monat an dir selbst etwas aus. Mehr dazu->Sparen leicht gemacht mit dem Mehrkontenmodell
  • Weitere nützliche Tipps – Lese dazu Der Weg zur finanziellen Freiheit: Die erste Million von Bodo Schäfer

Wie du trotz Niedrigzinsen vom Zinseszins profitieren kannst, erfährst du in diesem Beitrag: Passives Investieren mit ETF.  Wenn du genauer wissen möchtest, wie sich der Zinseszins auf deinen Vermögensaufbau auswirken kann, dann verpasse nicht den nächsten Artikel: Die Magie des Zinseszins.

Teile deine Meinung!

Sparst du monatlich auch? Wofür sparst du und wie sparst du? Schreibe einen Kommentar und diskutiere mit!

Gleich weiterlesen...

Kommentare

  • Hallo Finanzpolster.com,

    ich bin seit einiger Zeit dabei effektiv zu sparen. Alles hat mit einem Versuch begonnen, da ich selber die absolute Niete in Sachen sparen bin. Manchmal habe ich in einem Monat so viel Geld ausgegeben und wusste gar nicht mehr für was.

    Da ich aber nun schon seit längerem auf den Geschmack gekommen bin und meine eigenen Methoden entwickelt habe mein Gehirn aus zu tricksen wollte ich noch mehr Strategien entwickeln um noch mehr sparen zu können. So bin ich auch auf eurem Beitrag gelandet.

    Zunächst habe ich alle Verträge die sowieso bald abgelaufen wären geprüft und auf einen billigeren umgestellt. Dies waren bei mir der Strom (welcher von einem externen zu einem örtlichen gewechselt wurde) und der Handyvertrag welchen ich auf Yourfone umgestellt habe.

    Beim Stromanbieter kann ich nun so jeden Monat 25€ und beim Handyvertrag 35€ einsparen. Die Summe (60€) überweise ich per Dauerauftrag auf mein Sparkonto. Zusätzlich sammle ich täglich jegliches Kleingeld, welches sich in meiner Geldbörse befindet und ich vom Pfandflaschen abgeben erhalte, in einer Dose dieses zahle ich dann 1 x im Monat über einen Einzahlungs-Automaten (mit Kleindgeldfunktion) auf mein Konto ein und überweise den Betrag dann auf mein Sparkonto.

    Die nächste Maßnahme wird dann wohl sein auf euren Spartipp ein zu gehen und meine Kauflust etwas mehr in Grenzen zu halten. Damit ich monatlich noch mehr Geld beiseite legen kann. Da ich nächstes Jahr auf jeden Fall meine Wohnung renovieren will, ist dies eine gute Anlage dafür.

    Liebe Grüße
    Bettina

    • Hallo Bettina,

      danke für deinen Beitrag. Ich finde es super, dass du das gesparte Geld gleich in ein Konto überweist.
      2 weitere Tipps kann ich dir ans Herzs legen:
      1. Führe ein Haushaltsbuch, so kontrollierst du dein Kaufverhalten.
      2. Überweise am 1. des Monats automatisch einen fixen Betrag auf dein Sparkonto. Du wirst nicht mal merken, dass dir dieses Geld abgeht. Umso mehr wirst du dich freuen, wenn du nach ein paar Jahren auf dein Sparkonto schaust 😉

      Schöne Grüße aus Wien

Teile deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!

Kommentare

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!