Passives Einkommen mit monatlichen Dividenden

Kategorie:

In diesem Blogartikel stelle ich dir meine Dividendenstrategie vor, mit der ich trotz der Coronakrise monatlich meine Dividenden bekomme.

Wieso ich diese Strategie interessant finde?

Ich bin zwar nicht auf monatliche Dividenden angewiesen, jedoch fühlt es sich toll an jeden Monat die Kassen klingeln zu lassen. Auch wenn die Börsen durch die Coronakrise 20-30% einbrechen, die Dividenden fließen weiter. Katsching, Katsching, Katsching!!! Im Worst Case werden die Ausschüttungen reduziert, aber ein Totalausfall ist bei dieser ETF Strategie sehr, sehr unwahrscheinlich.

Monatliche Dividenden mit nur drei ETFs

Schon zu Beginn des Jahres freue ich mich auf die Ausschüttung des ETFs iShares Stoxx Global Select Dividend 100. Dieser ETF schüttet viermal im Jahr Dividenden aus, was für mich sehr motivierend ist. Die Ausschüttungen erfolgen jährlich im Jänner, April, Juli und September. Der zugrundeliegende Index beinhaltet 100 Unternehmen mit hoher Dividendenausschüttung aus Industrieländern weltweit. Im Index vertreten sind namhafte große Unternehmen wie etwa: ROYAL DUTCH SHELL PLC CLASS B, SOCIETE GENERALE, ALLIANZ, TOTAL SA, INTEL CORPORATION CORP etc. Die Gesamtkosten (TER) liegen bei 0,46% p.a. Dividendenrendite ist momentan bei stolzen 5% p.a.

Nachdem iShares Stoxx Global Select Dividend 100 den Anleger mit der ersten Ausschüttung im Jänner erfreut, folgt die Ausschüttung der iShares Developed Markets Property Yield ETF im Februar.

Der iShares Developed Markets Property Yield ETF beinhaltet über 300 börsennotierte Immobiliengesellschaften und Real Estate Investment Trusts (REITs) aus Industrieländern unter Ausschluss von Griechenland. Die Gesamtkosten (TER) sind mit 0,59% jährlich etwas höher. Dafür wird das Portfolio noch weiter gestreut und du profitierst vom Immobilienboom. Unter anderem sind Aktien von VONOVIA SE (Mutterkonzern der BUWOG AG), PROLOGIS REIT INC und DEUTSCHE WOHNEN vertreten. Die Ausschüttungshöhe liegt momentan bei 4% p.a. Ausgeschüttet wird jährlich im Februar, Mai, August und November.

Wenn du kein großer Fan von Immobiliengesellschaften bist, dann schau dir den EFT ESPDR® S&P® Global Dividend Aristocrats UCITS ETF (Dist) an. Dieser ETF beinhaltet ungefähr 120 Unternehmen, die seit mindestens zehn aufeinander folgenden Jahren eine Ausschüttungspolitik verfolgen, welche auf die Erhöhung oder Beibehaltung von Dividenden abzielt. Zugleich weisen die Unternehmen eine positive Eigenkapitalrendite und einen positiven operativen Cashflow auf. Die Kosten sind mit 0,45% p.a. etwas günstiger als beim iSharesDeveloped Markets Property Yield UCITS. Die Ausschüttung erfolgt ebenso im Februar, Mai, August und November und liegt momentan bei etwa 5% p.a.

Im März freut sich meine Geldbörse auf die erste Auszahlung des Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETFs.  Manchmal erfolgt die erste Auszahlung auch mit Anfang April. Weitere Auszahlungstermine sind für Juni, September, Dezember angekündigt. Auch hier kam es in den letzten Jahren öfters vor, dass die Auszahlungen in den nächsten Monat gerutscht sind. Diesen Fauxpas können wir aber verzeihen. Denn mit mehr als 1600 Aktien und Gesamtkosten von 0,29% ist Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF super diversifiziert und echt kostengünstig. Er beinhaltet Aktien von großen und mittelgroßen Unternehmen in Industrie- und Schwellenländern, die gute Dividenden zahlen. Immobiliengesellschaften sind hingegen nicht vertreten.

Zu den Top Positionen gehören unter anderem: Johnson& Johnson, Nestle, JPMorganChase& Co., Procter& Gamble Co. und Roche Holding AG.

Die Ausschüttung ist momentan bei etwa 4% p.a.

200 EUR passives Einkommen im Monat

Je nachdem für welche 3 ETFs du dich entscheidest, kannst du bei einem Anlagebetrag von 50.000,00 EUR dein Einkommen oder deine Rente um etwa 200 EUR (vor Steuer) im Monat aufpeppen.

Du hast noch keine 50.000,00 EUR oder möchtest diesen Betrag nicht auf einmal investieren? Keine Sorge, Kleinvieh macht auch Mist. Fange mit einem geringeren Betrag an und richte einen Sparplan für deine ETFs ein. Du wirst sehen, dass die Dividenden sehr schnell von Jahr zu Jahr wachsen.

Fazit:

Mit nur 3 ETFs kannst du dir ein relativ sicheres monatliches passives Einkommen aufbauen. Insbesondere in Zeiten von Börsenturbulenzen ist es Balsam für die Seele weiter monatliche Dividende zu erhalten. Etwaige Kürzungen der Ausschüttungen sind aufgrund der Coronakrise zwar möglich, aber eine komplette Streichung der Ausschüttung wie etwa bei einer Einzelaktie kann fast ausgeschlossen werden. Auch das Risiko eines Totalverlustes bei ungefähr 2000 Aktien aus Industrie und Schwellenländer tendiert meiner Meinung nach gegen 0.

Was hältst du von dieser Strategie? Sind monatliche Ausschüttungen für dich wichtig?

Wenn du noch mehr über ETFs erfahren möchtest, lese hier weiter.

Wenn du dir unsicher bist, wie du dich aufgrund der Coronakrise verhältst, lese den Blogartikel Was tun bei einem Börsencrash 

Trete unserer neu gegründeten Facebook Gruppe bei, um mit anderen aus der Community auszutauschen.

Achtung dieser Artikel und alle anderen Artikel stellen keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar. Es handelt sich nur um meine eigene Meinung und Strategie.

Gleich weiterlesen...

Kommentare

  • Du bist an 1820 Unternehmen aus der ganzen Welt beteiligt, ganz egal welche Gentlemen oder Verbrecher das sind.
    Ich will nur an 30 Unternehmen beteiligt sein, die mir sympathisch sind, aus 9 Ländern.
    Und wenn mir ein Unternehmen nicht mehr sympathisch sein wird, kann ich seine Aktien gleich verkaufen.
    Von meinen 30 Aktien bekomme ich 85x jährlich Dividenden. Im Januar sehr wenig, im Mai sehr viel.

    • Hallo Lad,

      ja da hast du Recht. Bei einem ETF hast du ein breites Portfolio an Unternehmen in dem du beteiligt bist und du kannst die Einzelunternehmen nicht auswählen. Ich habe selber auch Einzelaktien. Ich sehe bei Einzelaktien den Nachteil mit den ausländischen Quellensteuern und dass man die Aktien regelmäßig evaluieren muss. Welche Dividendenaktien hast du im Depot?

      schöne Grüße

Teile deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!

Kommentare

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!