5 Gründe warum Finanzpolster keine Bitcoins hat

5 Gründe, warum Finanzpolster keine Bitcoins hat

Das Jahr 2017 war ein super Jahr für Bitcoin. Während Anfang 2017 der Kurs für einen Bitcoin bei ungefähr 1000 EUR lag, stieg er bis Ende 2017 auf über 11.000.00 EUR an. Mit anderen Worten: Der Kurs hat sich mehr als verzehnfacht!!

Viele in Finanzpolsters Umkreis sind schon vom Bitcoin und sonstige Kryptowährungen Hype angesteckt worden. Das Motto lautet schnell in Bitcoin zu investieren, um vom Trend noch zu profitieren. Schließlich kennt ja jeder Schlagzeilen wie:

„xy hat vor ein paar Jahren in Bitcoins investiert und ist jetzt schon Millionär.“

In diesem Artikel erfährst du jedoch von den 5 Gründen, warum Finanzpolster keine Bitcoins hat.

Mangel an Wissen und Verständnis

Der wichtigste Grund zuerst: Finanzpolster investiert nur in Anlagen, die er auch versteht. Bitcoin ist für Finanzpolster leider noch Fachchinesisch. Darum kann er nicht beurteilen, ob der Kurs fair ist und wo die Reise noch hingehen wird.

Investition in Bitcoin ist eine reine Spekulation

Es gibt mittlerweile über 1000 Kryptowährungen und es kommen immer mehr auf den Markt. Obwohl Bitcoin Marktführer ist, ist es nicht klar ob sich Bitcoin gegenüber jüngeren Kryptowährungen in Zukunft weiter durchsetzen wird, die technologisch einfach ausgereifter sind. Auch Notenbanken und Staaten überlegen Kryptowährungen einzuführen. Kennt jemand noch die Pioniere und einstigen Marktführer wie AOL und Yahoo?

Spekulationsblase

Der Kursanstieg im Jahr 2017 ist zu rasant verlaufen. Für Finanzpolster ist das ein Zeichen einer Spekulationsblase. Es gibt ja eine kleine Börsenweisheit: Wenn die Friseurin von Aktien redet und Boulevardzeitungen vom Börsenboom berichten, ist es ein Zeichen für eine Blase. Genau das kann man heute bei Bitcoin beobachten.

Bitcoins sind sehr riskant

Schwankungen der Bitcoin-Kurse von mehr als 10% an einem Tag sind keine Seltenheit, insbesondere nach politischen Interventionen (z.B Verbot von Bitcoin bzw. Bitcoinbörsen), Warnungen von Notenbanken und Investmentbanken, sowie nach größeren Hackerangriffen.

Schon zu teuer?

Vielleicht sehen das einige anders. Bitcoin Gurus rechnen sogar mit einem Kurs von 100.000 USD.

Vom Gefühl her scheint der Kurs von Bitcoin (Stand Anfang 2018: ungefähr 16.000 USD) schon zu hoch zu sein. 2016 lag der Kurs zum Teil noch unter 350 EUR pro Bitcoin.

Wenn nicht in Bitcoin investieren, in was dann?

Breit gestreuter Aktienmarkt mit ETFs

Die Kurse in den internationalen Aktienmärkten können sich auch heuer wieder sehen lassen. Der japanischer Leitindex Nikkei (+19,1%), der amerikanischer Leitindex Dow Jones (+25,7%), der deutsche Leitindex DAX (+12,5%) und last but not least der österreichische Leitindex ATX (+30,6%) haben ordentlich zugelegt. 😉

Finanzpolster investiert monatlich in den breit gestreuten Aktienmarkt mit ETFs und erwartenden Renditen von 7-8% p.a. Wenn du mehr erfahren möchtest, lese dazu Passives Investieren mit ETF.

P2P Kredite

Um monatlich Zinsen zu bekommen, investiert Finanzpolster in P2P Kredite. Die erwarteten Renditen bei Mintos* liegen bei 10-12% p.a. Falls es dich auch interessiert, lese folgenden Beitrag P2P Kredite-Monatliche Zinsen ohne einen Finger zu rühren

Zwischen 11-12% p.a waren tatsächlich die Renditen von Finanzpolster für das Jahr 2017. 😉

Immobilen Crowdfunding

Um vom Immobilienboom zu profitieren und den Niedrigzinsen zu trotzen, investiert Finanzpolster in Immobilien Crowdfunding Projekte.

Die Renditen für das Jahr 2017 lagen wieder bei ungefähr 7% p.a. Du kennst Immobilien Crowdfunding noch nicht?

Dann lese folgenden Artikel: Immobilien Crowdfunding- Profitiere vom Immobilienboom ohne selber eine Immobilie kaufen zu müssen.

Fazit

Obwohl der Kurs von Bitcoin sich heuer verzehnfacht hat, besitzt Finanzpolster keine Bitcoins. Zugegeben es war nicht einfach der Versuchung schnelles Geld zu machen zu wiederstehen. Insbesondere da Medien unermüdlich vom Kursanstieg des Bitcoins und der anderen Kryptowährungen berichteten.

Die 5 Gründe keine Bitcoins zu kaufen waren: Mangel an Verständnis/Wissen über Bitcoin, der bereits hohe Kurs, die starken Schwankungen des Kurses, die Spekulationsblase und die Ungewissheit, ob Bitcoin sich gegenüber anderen Kryptowährungen weiter behaupten kann.

Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass Finanzpolster in Zukunft die eine oder andere Kryptowährung ins Portfolio holt, wenn sich die Gegebenheiten ändern.

Auf dem Weg zur finanziellen Sicherheit setzt Finanzpolster auf breit gestreute ETFs, solide Crowdfunding Immobilienprojekte und P2P Kredite. Wenn du noch mehr über Vermögensaufbau lesen möchtest, klicke hier.

Eine andere Meinung zu Bitcoin findest du in diesem Beitrag: Interview- Erfahrungen mit Kryptowährung und Bitcoin auf dem Weg zur finanziellen Sicherheit

Was ist deine Meinung zu Bitcoin? Besitzt du Bitcoins und/oder sonstige Kryptowährungen?

Bildnachweis: Photo by Andre Francois on Unsplash

Gleich weiterlesen...

Kommentare

  • Hi Finanzpolster,

    für mich ist Bitcoin ein Hype, aber ein Hype der in den nächsten 5 Jahren sicher nicht zu ende geht. Daher nutze ich die momentane Korrektur um nachzukaufen. Bitcoin ist mehr oder wenig losgelöst vom Aktienmarkt und somit eine gute Ergänzung zu einem diversifizierten Portfolio.
    lg
    Davinchi

    • Hi Davinchi,
      ja vom Gefühl her würde ich schon sagen, dass der Bitcoin vom Aktienmarkt losgelöst ist. Aber sicher bin ich mir nicht. Mittlerweile gibt es Bitcoinszertifikate, Futures und bald auch ETF auf Bitcoins die an der Börse gehandelt werden. Ich werde von der Ferne alles beobachten.

      schöne Grüße

Teile deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!

Kommentare

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!