Erfahrungen mit Kryptowährung und Bitcoins auf dem Weg zur finanziellen Sicherheit

Interview Erfahrungen mit Kryptowährung und Bitcoin auf dem Weg zur finanziellen Sicherheit

In dieser Interviewreihe über finanzielle Sicherheit und finanzielle Freiheit möchte dir Finanzpolster Personen vorstellen, die aus ihrer Komfortzone ausbrechen, ihre Ideen verwirklichen und passives Einkommen generieren.

Dazu habe ich heute Robert eingeladen, der  seine Erfahrung mit Bitcoins und Kryptowährungen mit uns teilt. Er berichtet uns auch, wie er die finanzielle Freiheit erreichen möchte, und warum für ihn dieses Ziel wichtig ist.

Robert, was bedeutet für dich finanzielle Sicherheit oder finanzielle Freiheit?

Finanzielle Freiheit bedeutet für mich die 100%ige Deckung all meiner Fixkosten rein aus passivem Einkommen, ohne die Unterstützung eines Sozialsystems oder einer sonstigen Entität.

Warum ist das Erreichen der finanziellen Sicherheit oder finanzielle Freiheit wichtig für dich?

Eigenverantwortung und Unabhängigkeit. Ich möchte für alles in meinem Leben selbst verantwortlich sein und vollständige Unabhängigkeit genießen können.

Ich kann leider nicht in die Zukunft blicken. Ich weiß nicht, ob mich der Staat im Alter durchfüttern wird. Ich weiß nicht wie meine berufliche Situation in Zukunft aussehen wird. Ich bin finanziell vollkommen von Staat und Arbeitgeber abhängig. Ich kann nicht abschätzen, was mit mir passieren wird, sollte einer dieser beiden Säulen, oder sogar beide, wegbrechen. Ich weiß nur, dass ich dann mit nichts dastehe, denn ich habe kein sonstiges Vermögen. Das gedankliche Durchspielen dieses Szenarios hat zu der Erkenntnis geführt, dass ich finanziell hochriskant lebe. Mein Finanzportfolio besteht lediglich aus Job und Staat.

Problem erkannt. Eine Lösung muss her.

Was machst du um deine finanziellen Ziele zu erreichen?

Lernen, diskutieren, ausprobieren, evtl. auf die Schnauze fallen, wiederholen.

Mein Problem, wie vorhin erörtert, ist mein nicht diversifiziertes Portfolio. Es gibt dutzende Finanzinstrumente, welche das Portfolio erweitern können und somit eine hohe Diversifikation = Sicherheit herstellen.

Ein überwiegender Teil meiner Freizeit wird dafür genutzt sich mit unterschiedlichsten Finanzinstrumenten auseinanderzusetzen. Ich möchte so viel wie möglich lernen und verstehen um diese Finanzinstrumente nutzen zu können. Je besser ich ein Instrument verstehe umso effizienter kann ich es einsetzen bzw. kann beurteilen, ob dieses Instrument für die Erreichung der finanziellen Unabhängigkeit geeignet ist, oder nicht.

Wieso interessierst du dich so für Kryptowährungen?

Ich interessiere mich viel mehr für die Blockchain-Technologie im Hintergrund als für einzelne Währungen selbst. Kryptowährungen haben sich anfangs als ein Finanzinstrument angeboten, meine Sichtweise hat sich seitdem aber massiv verändert. Es hat sich mittlerweile mehr zu einem Hobby entwickelt. Spielen und experimentieren mit einer jungen und sehr aufregenden Technologie.

Wie würdest du einem Laien Kryptowährung oder Bitcoins erklären? Welche Technologie steckt dahinter?

Ich traue mir nicht zu einem Laien Bitcoin in wenigen Sätzen zu erklären. Meine Erklärung würde bereits von meiner Sichtweise auf Bitcoin beeinflusst werden und wäre dadurch vermutlich nicht objektiv.
Zwei Quellen welche einen recht neutralen und schnellen Einblick in die Thematik geben können:

Wikipedia Artikel zu Bitcoin: de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin

Was sind deine bisherigen Erfahrungen mit Kryptowährung?

Wenn man technisch interessiert ist, bietet die Welt der Kryptowährungen (bzw. Blockchain-Technologie) eine hochinteressante Spielwiese. Meine bisherigen praktischen Erfahrungen sind eigentlich sehr begrenzt. Wirklich gehandelt habe ich bisher nur mit Bitcoin. Zwar habe ich noch verschiedenste Altcoins im Portfolio, allerdings in so kleinen Mengen, dass es sich gar nicht lohnt darüber zu sprechen.

Meine Tätigkeiten haben sich mehr auf die technologischen Aspekte fokussiert, welche nur indirekt mit der Erreichung der finanziellen Unabhängigkeit zu tun haben.

Wie kauft man Bitcoins und wie kann man sie „lagern“?

Bitcoin können auf vielen verschiedenen Wegen gekauft werden.Achtung: Keine der folgenden Kauf- und Handelsoptionen ist eine Empfehlung meinerseits, sondern lediglich ein kleiner Auszug an Möglichkeiten, die mir bekannt sind.

Zur Lagerung: Auch hier gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten. Ich könnte diese ebenfalls aufzählen, oder diesen Artikel empfehlen, in dem viele Lagermöglichkeiten erörtert werden: www.coindesk.com/information/how-to-store-your-bitcoins/

Wieviel Prozent deines Portfolios hast du in Kryptowährung investiert und wirst du in Zukunft trotz gestiegener Preise weiter investieren?

Kryptowährungen sind für mich keine Investition. Wir können uns hier vermutlich länger über die Definition unterhalten.

Fürs Verständnis, meine Definition:

  • Eine Investition ist eine Geldanlage, welche einen regelmäßigen Cashflow ergibt, also Zinsen, Dividenden, Miete.
  • Eine Spekulation ist eine Geldanlage, welche erst beim Verkauf einen Profit oder Verlust ergibt.

Aber zur Frage. Über die Hälfte meines Portfolios ist im Moment in Kryptowährungen deponiert. Diese Zustand hat sicher aber erst durch die massiven Kurssteigerungen ergeben und war so nicht geplant. Ich bin daran mein Portfolio gesund zu streuen.

Ja, ich werde mich weiterhin, entsprechend meiner Portfolio- und Risikomanagement-Regeln, in Cryptos einkaufen.

Welchen Tipp kannst du Lesern mitgeben, die noch nicht in Kryptowährung investiert sind, aber es gerne sein wollen? Gibt es noch andere Möglichkeiten vom Trend der Kryptowährung zu profitieren?

Informiert euch! Je umfangreicher desto besser.

Es gibt viele Scam-Projekte, welche unter dem Deckmantel Kryptowährung/Blockchain ihr Unwesen treiben und unwissenden und leichtgläubigen Leuten das Geld aus der Tasche ziehen. Lasst euch nicht von garantierten Traumrenditen blenden.

Ja, es gibt auch andere Möglichkeiten. Das Bitcoin Zertifikat zertifikate.vontobel.com/DE/Produkt/DE000VN5MJG9 wäre eine Möglichkeit. Wenn man lediglich an der Kursspekulation interessiert ist, wäre das eine Option mitzumachen, ohne jemals selbst die Währung zu handeln.

Bist du auch in klassische Wertpapiere investiert oder findest du sie zu „langweilig“?

Natürlich befinden sich noch viele anderen Instrumente in meinem Portfolio, auch Aktien. Langweilig finde ich die schon gar nicht 🙂

Wie eingangs erwähnt sind Cryptos nur eines von vielen Instrumenten und ich bin ständig bemüht neue Instrumente zu erforschen und diese aufzunehmen. Mein Ziel ist es ein weit gestreutes, vielseitiges Portfolio zu entwickeln, welches die Basis für meine finanzielle Unabhängigkeit sein soll.

Was ist dein persönliches Motto in Punkto Finanzen und finanzielle Sicherheit?

Wissen ist Geld.

Fazit

„Problem erkannt. Eine Lösung muss her.“ Um die Abhängigkeit vom Staat und vom Arbeitgeber zu reduzieren, hat sich Robert das Ziel gesetzt, die finanzielle Freiheit zu erlangen. Dabei setzt er sich  mit vielen unterschiedlichsten Finanzinstrumenten auseinander, um sein Portfolio weiter zu streuen. Dabei ist er unter anderem auf Bitcoins und die dahinterliegende Blockchain Technologie gestoßen.

Wie du siehst, führen unterschiedliche Wege zum Ziel.

Da Finanzpolster die Risiken von Kryptowährungen nicht beurteilen kann bzw. den Wert der einzelnen Währungen nicht bewerten kann, hat er bisher noch keine Bitcoins.

Auf den Weg zur finanzielle Sicherheit setzt Finanzpolster vorwiegend auf die klassischen Wertpapiere und Beteiligungen in P2P Krediten bzw. Crowdfundingprojekten. Falls du darüber mehr erfahren möchtest, lese dazu folgende Artikeln. Weitere Interviews findest du hier.

Einen herzlichen Dank an Robert für das informative Interview. 😉 Viel Erfolg auf deinem Weg zur finanziellen Freiheit.

Kommentare