Go and Grow von Bondora - eine Tagesgeldalternative bis zu 6,75%. p.a

Go and Grow von Bondora - eine Tagesgeldalternative bis zu 6,75%. p.a

Heute geht es wieder um P2P Kredite.  In diesem Beitrag erfährst du von einem neuen Anlageprodukt namens Go and Grow von Bondora*. Was Go and Grow mit einem Tagesgeldkonto gemeinsam hat und welche sonstige Vorteile diese neue Finanzinnovation hat, wollen wir uns im heutigen Artikel genauer anschauen.

Wer oder was ist Bondora?

Bondora ist eine der ältesten P2P Kredit Plattformen in Europa, die 2008 während der Finanzkrise in Estland gegründet wurde. Mit über 37.000 Investoren und vermittelten Kredite mit einem Volumen von über 133 Mio EUR, zählt Bondora zu den größten P2P Plattformen in Europa (Stand Juli 2018). Gemäß eigenen Angaben ist Bondora vorwiegend in Spanien, Finnland, Estland und Slowakei aktiv. Die durchschnittliche Rendite der Investoren liegen bei 11,5%. p. a.

Du bist noch nicht so vertraut mit dem Konzept P2P Kredite? Dann informiere dich hier.

Neben dem klassischen P2P Investment auf Bondora kannst du seit kurzem mit dem neuen Anlageprodukt Go and Grow bequem und einfach investieren. Ein wenig ähnelt Go and Grow einem Investmentfonds. Denn dein eingezahltes Geld wird von Bondora verwaltet und in ein breit diversifiziertes Kreditportfolio investiert. Du vergibst also nicht mehr direkt Kredite an Darlehensnehmern, wie es sonst bei P2P Krediten üblich ist.

Zusätzlich hat Go and Grow Eigenschaften, die an ein Tagesgeldkonto erinnern. So kannst du dein investiertes Geld jederzeit abziehen, ohne warten zu müssen. Innerhalb von wenigen Bankarbeitstagen wird dein Geld von Bondora dann wieder auf dein Konto überwiesen. Für die Auszahlung wird eine Gebühr von 1 EUR verrechnet.

6 Vorteile von Go and Grow

Bis zu 6,75% Zinsen jährlich

Bondora verspricht bei Go and Grow Rendite bis zu 6,75% p.a.. Der Investor muss dabei nicht selbst aktiv Kreditprojekte auswählen oder einen Autoinvest einstellen.

Sofortige Liquidität

Wer sich mit P2P Krediten beschäftigt weiß natürlich, dass Rendite von 6,75% p.a. eher die untere Grenze ist. Investoren bei Plattformen wie Mintos*, Twino und Estateguru* erreichen im Durchschnitt 10-12% Rendite p.a. Die Besonderheit bei Go and Grow ist aber die sofortige Liquidität. Investoren können jederzeit ihr Geld abziehen und innerhalb weniger Banktage auf das eigene Konto überweisen. Bei klassischen P2P Kreditinvestments ist das Kapital hingegen zwischen 1 -36 Monate gebunden.

Deutlich niedrigeres Verlustrisiko

Durch die breite Streuung des Kreditportfolios wird das Verlustrisiko im Vergleich zu klassischen P2P Kredit Investments deutlich gesenkt. Um das Verlustrisiko weiter zu minimieren, ist die Rendite der Investoren mit 6,75% begrenzt. (Wie oben schon erwähnt, liegt die durchschnittliche Rendite bei klassischen P2P Kredit Investments zwischen 10-12% p.a.) Die überschreitenden Gewinne dienen dabei als Puffer, um mögliche Ausfälle zu kompensieren.

Steuerstundungseffekt

Du siehst in deinem Go and Grow Dashboard zwar die Zinsen, aber sie werden dir erst bei Auszahlung gutgeschrieben. Gemäß Bondora zahlst du daher erst bei der Auszahlung Steuer auf die Zinsen. In der Zwischenzeit profitierst du trotzdem vom Zinseszins.

Gemeinsam ein finanzielles Ziel verfolgen

Du kannst Freunde und Familie einladen um gemeinsam für dasselbe Ziel, wie etwa einen gemeinsamen Urlaub, zu sparen. Ebenso kannst du ihnen auch die Erlaubnis erteilen Geld von eurem gemeinsamen Portfolio abzuheben.

Mehrere Portfolios mit unterschiedlichen Zielen anlegen

Last but not least hast du die Möglichkeit mehrere Portfolios mit unterschiedlichen Sparzielen anzulegen. Auch ein regelmäßiges Investieren über einen Sparplan ist möglich.

Welche Risiken und Nachteile hat Go and Grow?

Go and Grow von Bondora ist natürlich keine eierlegende Wollmilchsau.

Die Zinsen von 6,75% p.a  sind eine Zielrendite.  Da Investoren in ein Kreditportfolio investieren, kann im Worstcase ein Totalausfall nicht ausgeschlossen werden.  -> Rendite im klassischem P2P Kredit Investment sind trotz Ausfällen im Durchschnitt fast doppelt so hoch wie die Go and Grow Zielrendite von 6,75% p.a. Daher erwirtschaftet das breit gestreute Kreditportfolio höchstwahrscheinlich genug Rendite, um mögliche Ausfälle zu kompensieren.

Im Falle einer Insolvenz der Plattform kann es ebenso zu einem Totalverlust kommen. Ansprüche beim Darlehensnehmer hat nur Bondora und nicht der Investor selber. Eine Einlagesicherung, wie bei einem Tagesgeldkonto, gibt es leider auch nicht. -> daher nie alle Eier in einen Korb legen, sprich immer in mehreren P2P Kreditplattformen investieren.

Sobald sich der Investor für Go and Grow entscheidet, hat er die Investmententscheidung nicht mehr selbst in der Hand. Es bestimmt alleine Bondora, welche Kredite mit welchem Betrag finanziert werden.

Fazit

Go and Grow von Bondora eignet sich gut um kurzfristig Geld zu parken. Obwohl Go and Grow einem Tagesgeldkonto ähnelt und du auf dein Geld jederzeit zugreifen kannst, darfst du die Risiken nicht außer Acht lassen. Schließlich investierst du über Go and Grow in ein breit gestreutes Kreditportfolio. Wie immer gilt, je höher die Rendite, desto höher ist das Risiko 😉.

Im nächsten Beitrag zeigt dir Finanzpolster wie du in 3 Schritten dein eigenes Go and Grow Portfolio einstellen kannst. Außerdem berichtet Finanzpolster von seinen bisherigen Erfahrungen mit Bondora und Go and Grow.

Bist du noch nicht bei Bondora und willst es gerne testen? Melde dich jetzt hier* an. Mit diesem Link kannst du sofort mit 5€ Startkapital durchstarten.

Wenn du noch mehr über P2P Kredite erfahren möchtest, dann lese diese Beiträge.

Mit folgenden Plattformen hat Finanzpolster ebenso gute Erfahrungen gemacht:
Mintos* Mit diesem Link bekommst du 1% Bonus auf dein Investment in den ersten 90 Tagen
EstateGuru * Du bekommst 0,5% Bonus auf deine Investments in den ersten 90 Tagen

Deine Stimme zählt. Finanzpolster nimmt bei der Auszeichnung für die besten deutschen Finanzblogs 2018 teil. Gerne kannst du für Finanzpolster voten 😉 vielen vielen Dank-> hier zumVoting

Bildnachweis: PhotoMIX Ltd. | Pexels

Gleich weiterlesen...

Kommentare

    • Hi Dieter,

      danke für deine Frage. Ja du siehst jeden Tag wie dein Konto auf Bondora wächst 😉
      Das ist wirklich sehr motivierend.

      schöne Grüße

  • Neben Go&Grow hat Bondora weitere Produkte wie Portfolio Pro und Portfolio Manager mit durchschnittlichen Erträgen von 14%. Was hälst du davon?

    • Hi Younginvestor,
      danke für deine Frage. Im nächsten Artikel werde ich auf meine Erfahrungen bei Bondora eingehen. Kurz gesagt, benütze ich Portfolio Pro und Portfolio Manager (=klassisches P2P Kredit Investment bei Bondora) schon länger nicht mehr, sondern nur Go and Grow. Warum ich nicht mehr über Bondora in klassische P2P Kredite investiere, erfährst du im nächsten Artikel 😉

      schöne Grüße

  • gefällt mir gut. Mich würde interessieren, ob du mit Go and Grow langfristig anlegst oder nur als Tagesgeldkontoersatz. Langfristig ist Mintos mit 14% im Jahr sicher die bessere Alternative oder?

    liebe Grüße Werner

    • Hallo Werner,

      danke für deinen Kommentar. Ich verwende Go and Grow in erster Linie um kurzfristig Geld zu parken. Wie du auch geschrieben hast, gibt es bessere Alternativen (sprich höhere Renditen) für mittel und langfristristiges Investment (über 1 Jahr). Eben Mintos, Twino und Estateguru zum beispiel 😉
      schöne Grüße

  • In Zeiten der niedrigen Zinsen ist Bondora sicherlich eine gute Alternative. Ich suche eh schon länger nach weiteren interessanten Plattformen neben Mintos und Twino.
    Wie bekomme ich eigentlich den 5 euro Bonus?

    Lg aus St. Anton
    Marko

    • Hi Marko,

      danke für deinen Kommentar. Wenn du über den Link von mir anmeldest, bekommst du automatisch 5 Euro gutgeschrieben.
      Viel Spass und Erfolg.

Teile deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!

Kommentare

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!