Finanzielle Freiheit durch Immobilienvermietung

Mit Immobilienvermietung auf dem Weg zur finanziellen Freiheit

Heute haben wir Paul bei uns zu Gast. Paul ist leidenschaftlicher Immobilieninvestor und besitzt mittlerweile eine beachtliche Anzahl an Wohnimmobilien. Er verrät uns unter anderem, warum die Vermietung von Immobilien finanziell interessant ist und was man bei einem Immobilienkauf unbedingt beachten soll.

Paul, stell dich bitte mal kurz vor.

Liebe LeserInnen, mein Name ist Paul Zödi, ich bin 37 Jahre alt und habe mich in den letzten Jahren ganz dem Thema „Immobilie“ verschrieben. Vor meiner Tätigkeit als aktiver Investor, konzessionierter Immobilientreuhänder sowie Referent und Coach habe ich Betriebswirtschaft studiert und in der Versicherungsindustrie in verschiedenen leitenden Positionen gearbeitet.

Was bedeutet für dich finanzielle Freiheit?

Finanzielle Freiheit ist ein magischer und heutzutage schon teilweise inflationärer Begriff. Das hehre Ziel „finanzielle Freiheit“ bedeutet für mich gleichsam wertvolle Zeit mit der Familie zu verbringen und nicht mehr Zeit gegen Geld tauschen zu müssen, sondern nur mehr das zu tun, was einen erfüllt und Spaß macht.

Wie möchtest du deine finanziellen Ziele erreichen?

Meine Strategie baut auf zielgerichtetem und nachhaltigem Investieren in Wohnimmobilien, bei gleichzeitig hoher Saving Rate auf.

Immobilien sind aufgrund zahlreicher Vorteile finanztechnischer und steuerlicher Hinsicht perfekt zum Vermögensaufbau geeignet.

Aufgrund der Tatsache, dass Wohnen ein Grundbedürfnis ist und auch in einer digitalisierten Welt bleibt, sowie, dass die Immobilie als Sachwert tendenziell mit der Inflation steigt, möchte ich in absehbarer Zeit zur Gänze von meinen Immobilieninvestments leben können und mein Wissen teilen und weitergeben.

Immobilienvermietung ist also deine Stärke. Wie viele Immobilien besitzt du momentan und wieso ist die Vermietung für dich so interessant?

Meine Frau und ich besitzen mehrere Steuersubjekte (unter anderem auch eine vermögensverwaltende GmbH), Wohnimmobilien im mittleren zweistelligen Bereich. Wir fokussieren uns gezielt auf kleine Wohnungen aufgrund der in Relation hohen Renditemöglichkeiten.

Die Vermietung ist deshalb so interessant, da wir mit steuerfreiem Geld der Bank, zu Zinsen, die unterhalb der realen Inflation liegen, per Kredit Wohnimmobilien kaufen können, und dieser Kredit (bestehend aus Zins und Tilgung) dann sukzessive vom Mieter, Monat für Monat, abbezahlt wird und somit uns als Vermieter, Monat für Monat, einen Schritt näher zur finanziellen Freiheit bringt.

Bei einem deiner letzten Vorträge am Immobilienstammtisch in Wien hast du einiges von der Immobilienfinanzierung berichtet. Worauf sollte man als Laie achten? Wie kommt man zu vernünftigen Angeboten?

Die Finanzierung ist im Immobilienprozess einer der wichtigsten Bausteine, da du keine andere Assetklasse so hoch und günstig beleihen kannst. Eine passende und nachhaltige Finanzierungsstruktur kann dir über Laufzeiten von bis zu 30 Jahren FÜNFSTELLIGE Euro-Beträge sparen.

Mein Tipp:
1. Vergleiche nicht nur die Sollzinssätze, sondern achte auf die Nebengebühren und versteckte Klauseln
2. Nimm nie das 1. Angebot der Hausbank an
3. Ziehe einen kompetenten Berater, der dir gezielt Mehrwert schafft, hinzu

Als konzessionierter Immobilientreuhänder kann ich euch bei Bedarf bei etwaigen Immobilienfinanzierungen kompetent und beratend zur Seite stehen und das für meine Kunden kostenlos.

Worauf sollte man bei einem Immobilienkauf besonders achten?

Gerade in sehr engen Märkten, die aufgrund des billigen Geldes und der erhöhten Nachfrage besonders teuer sind, gilt es mit Hirn und Erfahrung zu agieren. Volkswirtschaftliche Faktoren sind genauso essentiell wie der Kaufpreis, die bauliche Substanz, die potentielle Vermietbarkeit und vieles mehr.

Ich selbst kaufe gezielt kleine Wohnungen in besseren Lagen, um Werthaltigkeit bzw -steigerung zu generieren, sowie das Leerstandsrisiko zu minimieren.

Mein Fokus liegt aktuell verstärkt auf 1-2 Zimmerwohnungen in Ballungszentren mit 30-50m2 Wohnfläche. Zudem investiere ich fast ausschließlich nur in Neubauwohnungen, welche nicht der Vollanwendung des MRGs unterliegen, da hier vom Gesetzgeber in Wien ein Richtwertzins von 5,58€ vorgegeben wird.

Wie beurteilst du, ob eine Immobilie einen fairen Kaufpreis hat?

Ich bin ein Freund der freien Marktwirtschaft und somit bestimmt sich der faire Kaufpreis aus Angebot und Nachfrage. Mittlerweile gibt es viele Datenbanken und Quellen, die verschiedenste Durchschnittspreise veröffentlichen.

Zur Ermittlung des fairen Kaufpreises gehört jedoch mehr, nämlich jahrelange Markterfahrung und umfassendes Immobilien-Know-how.

Bist du zu 100% in Immobilien investiert? Oder sind andere Assetklassen für dich auch interessant?

Den größten Teil habe ich klarerweise in Immobilien veranlagt, jedoch schmücken auch einige Aktien und Wohnbauanleihen mein Portfolio. Statt Gold finde ich Armbanduhren interessant. Zudem investiere ich auch viel Geld in Bildung ;-).

Welche zukünftigen Immobilienprojekte hast du so geplant?

Aktuell habe ich gerade eine kleine Wohnung in Graz gekauft, die ich ab 1.12. vermieten werde. Zusätzlich habe ich eine Wohnung in Wien, die ich günstig erwerben konnte und gleich gewinnbringend weiterverkaufen möchte, um meine Eigenkapitalbasis zu stärken.

Für nächstes Jahr habe ich mit Partnern einige Fix&Flip-Projekte geplant, zudem möchte ich mein erstes Objekt in Deutschland erwerben.

Wenn meine LeserInnen noch mehr über Immobilen erfahren möchte, was würdest du ihnen empfehlen?

Startet nicht alleine! Holt euch einen erfahrenen Investor an eure Seite! Lest Bücher! Umgebt euch mit Gleichgesinnten! Besucht meinen monatlichen Immobilien-Investoren-Stammtisch: Immopreneur Stammtisch Wien … und kommt zu unseren Seminaren: www.immocoaches.at – hier lernt IHR von 3 Experten, wie man mit Immobilien langfristig Vermögen aufbauen kann und was man dabei steuer-, miet-, bau- und finanzrechtlich beachten muss.

Ich lade alle Finanzpolster-Leser herzlich zu unserem 2-tätigen Intensivseminar am 1. und 2.12. nach Wien ein. Mit dem Code: IMMOFRIDAY bekommt Ihr 50% Rabatt.

Fazit

Die Vermietung von Immobilen im zweistelligen Bereich bringt Paul Monat für Monat einen Schritt näher zur finanziellen Freiheit. Trotz des bisherigen Erfolges gibt er weiterhin richtig Gas. Weitere Immobilienprojekte, Seminare und seine erste Immobile in Deutschland sind als nächstes geplant.

Bei der Immobilienauswahl fokussiert Paul sich vor allem auf kleine Neubauwohnungen, die in Relation eine höhere Rendite bringen. Außerdem rät er Immobilienneulingen besonders auf die Finanzierung zu achten, die über die Jahre fünfstellige Euro-Beträge ausmachen können.

Wenn du von Pauls Know-how und Netzwerk profitieren möchtest, kannst du gerne zu seinem monatlichen Stammtisch in Wien vorbeikommen.

Paul, vielen Dank für dieses sehr interessante Interview. Ich freue mich jetzt schon dich bei deinem nächsten Stammtisch und Seminar wieder zu treffen.

Weiterhin viel Erfolg!!! 😉

Weitere spannende Interviews aus der Reihe Finanzielle Sicherheit findest du hier.

Wenn du ebenso in Immobilien investieren möchtest, aber keine eigene Immobilie kaufen willst, dann lese Immobilien Crowdfunding-Profitiere vom Immobilienboom ohne selber eine Immobilie kaufen zu müssen.

Wenn du gerade vor der schwierigen Frage stehst, ob jetzt die richtige Zeit ist ein Eigenheim zu kaufen, lese folgende Artikeln:
Ist es jetzt an der Zeit, eine Immobilie zu kaufen? (Teil 1) und Ist es jetzt an der Zeit, eine Immobilie zu kaufen? (Teil 2)

Bildnachweis: Bild Bereitgestellt

Gleich weiterlesen...

Teile deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!

Kommentare

Melde Dich für den Newsletter an!

Finanzpolster veröffentlicht regelmäßig neue Artikel zum Thema finanzielle Freiheit und Sicherheit. Verpasse keine Finanzpolster Artikel mehr!